Thinking Day

Der Thinking Day am 22.Februar ist ein Gedenktag der Pfadfinderbewegung, an welchem an den Geburtstag von Robert Baden-Powell, dem Gründer der Pfadfinderbewegung, erinnert wird. An diesem Tag ist es zum Brauch geworden, öffentlich die Pfadfinderkluft zu tragen, um sich auf diese Weise zur Pfadfinderbewegung zu bekennen. So erschienen am Montag wieder PfadfinderInnen mit Kluft in der Schule, in der Uni oder auf Arbeit und zogen (alle Jahre wieder) viele erstaunte Gesichter und Fragen von Mitschülern und Kollegen mit sich.

Der Gründer der Pfadfinder Robert Baden-Powell

 

Winterlager

Unser diesjähriges Winterlager war eine sehr schöne Aktion. Unser Basislager war das Freizeitheim Martin Luther King in Neuhausen an der Spree, von dem wir täglich zu unseren Unternehmungen starteten. In den ersten Tagen wurden wir auf dem Gelände des Cottbuser Schützenvereins von der Bogenschützengilde in die Kunst des Bogenschießens eingewiesen. Mit viel Spaß und Eifer waren die Pfadis bei der Sache und so manchen steckte das ,,Bogenfieber“ an und erklärte stolz, dass sie weiterhin üben wollen. Das Bogenschießen war jedoch nur Teil des Programmes des Winterlagers. Zum Beispiel besuchten wir auch den Cottbuser Neuanfang, eine sehr lebhafte Pfadfindergruppe, wie wir am Schluss feststellten. Viel Spaß hat aber auch das Geländespiel gemacht, bei welchen am Ende jeder einen selbst gebauten Bogen in der Hand hielt. Auch der 15 km lange Hajk nach Neuhausen, bei dem wir im Wald ausgesetzt wurden und eine schöne Wanderung zurück machen konnten. Der krönende Abschluss des Ganzen war die Übernahme von 9 Wölflingen in den Neulingsstand. Es war wie immer ein sehr gelungenes Lager, nur viel zu kurz!

Neulingslauf

Es ist nun schon zur Tradition geworden, dass bei den Meißner Pfadfindern immer im Januar ein Neulingslauf stattfindet, bei dem das Pfadfinderwissen der Neuen getestet wird. In diesem Jahr erkundeten wir das Spaargebirge rund um die Bosel. An verschiedenen Stationen wurden z.B. Knoten, die Arbeit mit der Bibel und der Umgang mit Karten und dem Kompass getestet. Um die Aufgaben zu bearbeiten, musste natürlich erstmal der richtige Weg gefunden werden. Behilflich waren uns dabei Karten und ein Kompass. Trotz des winterlichen Wetters mit viel Schnee kamen alle Gruppen nach erfolgreich gelösten Aufgaben wieder zum Mittagessen auf der Boselspitze an. Nun konnte man sich auch am Lagerfeuer und mit warmen Tee wärmen. Nach dem Mittagessen folgte dann die Bekanntgabe der Plätze, die auch kleine Preise beinhalteten. Der erstplatzierten Gruppe, den Waldameisen, wurde der Wanderpokal in Form eines Plüsch-Dachses überreicht.

Bundesfeuer 2015

Wie auch im letzten Herbst fand dieses Jahr wieder das Bundesfeuer auf unserem Bundeshof der Pfadfinder in Birkenfelde statt. Um das Wochenende zum Tag der deutschen Einheit versammelten sich rund 200 Pfadfinder aus ganz Deutschland und verbrachten einige schöne Tage miteinander. Auch 25 Pfadfinder/innen aus unserer Pfadfindergruppe waren dabei. Am Samstag spielten wir Geländespiele. Am Abend versammelten sich wieder alle im Innenhof des Bundeshofes, wo schon eine reich gedeckte Tafel auf viele hungrige Pfadfinder wartete. Mit einem großen Feuer wurde dann der Bunte Abend eröffnet. Bis in die Nacht hinein wurde gesungen und in Gesprächen neue Pfadfinder kennengelernt. Am Sonntagmorgen wurde zum Abschluss noch mit allen Pfadfindern ein Gottesdienst gefeiert.